Monat: Oktober 2012

Soul & Gospelworkshop in Bruchsal

Rachelle Jeanty – Joy of Spirit, Soul and Gospel

Rachelle Jeanty ist eine Sängerin mit einer besonderen Stimme und mit besonderem Charisma. Das hat sie erst kürzlich beim einem Konzert der UNO in New York unter Beweis gestellt. Nun gastiert sie in Bruchsal.

Konzert am Freitag, 12. Oktober. 2012, 20.00 Uhr
Michaelsbergkapelle in Bruchsal-Untergrombach.
Soul & Gospelkonzert mit Workshop am Sonntag, 14.Oktober 2012
und Meditationsprogramm mit Mantra-Singen am Montag, 15.Oktober 2012

Ihr Konzert in New York vor 2500 begeisterten Besuchern fand zum Gedenken an die Opfer der Sklaverei statt. Die Sängerin ist in Haiti geboren, in New York und Montreal aufgewachsen und lebt derzeit in Berlin. Ihre Muttersprache ist Französisch. Sie wird in ihrem Konzert neben Klassikern aus Soul, Pop und Gospel auch eigene Lieder aus ihrem neuen Album D’ÂME SOUL singen. Es erwartet Sie ein Programm mit spirituellem und philosophischem Hintergrund in dem Sie durchaus auch populären Songs finden werden.
Ihre musikalische Reise begann mit Trommeln, später tourte sie als Background Sängerin durch die ganze Welt mit Stars wie Celine Dion oder französischen Superstars wie Veronique Sanson, Eddy Mitchell und dem legendären Robert Charlebois. Vor ihrem Konzert in Untergrombach gastierte sie zehn Wochen lang mit einem Jazzprogramm in Japan. Rachelle trat bereits des öfteren in Österreich auf und begeisterte beispielsweise mehr als tausend Besucher im vergangenen November in Wiener Neustadt.

Für das Konzert in der Michaelsbergkapelle werden freiwillige Spenden erbeten.

Für Ihre Fragen stehe ich gerne zur Verfügung
Tel.: 07257-930799 finkkarin@gmx.de
SHAJA YOGA e.V.
c/o Karin Fink
Wendelinusstraße 39
76646 Bruchsal

 

 

Meditationskurs in Landshut ab 10.10.12

jeweils mittwochs
10.10.2012 bis 21.11.2012
Beginn 19.45 Uhr

Termine:
10.10.12, 17.10.12, 24.10.12, 31.10.12
07.11.12, 14.11.12, 21.11.12

Erleben und spüren Sie den Aufstieg Ihrer Kundalini- Energie

Entdecken Sie Ihr “subtiles System” und erkennen Sie Ihren inneren Zustand

Reinigungs- und Meditationstechniken, ganz einfach erlernen
mit z.B. Affirmationen, den Elementen der Natur,  Mantren, Ragas und Bhajans (indische Lieder zur Verehrung des Göttlichen)

Erfahren Sie die Einheit mit Hilfe von geführten Meditationen

Entdecken Sie ein tiefes Wissen, integrativ und interaktiv

 


Feel your Spirit am 3.Oktober in Stuttgart

”Feel your Spirit! – Tanz, Musik und Meditation aus Indien”

3. Oktober 2012 um 16.oo Uhr

Mit Tanz und Gesang wird Pranita die ganzheitliche, zusammenhängende spirituelle Kultur Indiens vorgestellen und die Verbindung mit Meditation und Selbstverwirklichung durch Sahaja Yoga Meditation.

Jugendhaus Birkach
Grüningerstr.18
70599 Stuttgart

Wir freuen uns auf Euch !

 

 

Film über die Geschichte von Shri Mataji Nirmala Devi

Der Film zeigt in Kürze das Leben von Shri Mataji Nirmala Devi und die Entwicklung von Sahaja Yoga von seinen Anfängen in Indien bis zu seiner Ausbreitung auf der ganzen Welt.

Shri Mataji hat eine Methode entdeckt und entwickelt, mit der die Menschen en masse ihre Selbstverwirklichung bekommen können.

Mit Sahaja Yoga wird unser wahres Selbst auf ganz natürliche und spontane Weise (Sahaj) erweckt. Wir können es physisch wahrnehmen und überprüfen. Sahaja Yoga ist eine Meditationsform, bei der wir lernen zu introspektieren und unsere Chakras zu öffnen und zu reinigen, um unser inneres Gleichgewicht herzustellen und zu verbessern.

Shri Mataji nahm als junges Mädchen am Freiheitskampf Indiens teil, verbrachte viel Zeit im Ashram von Mahatma Gandhi und begann 1970 ihre Mission, den Menschen weltweit ihre Selbstverwirklichung zu geben, denn sie war überzeugt davon, dass der Weltfrieden nur hergestellt werden kann, wenn alle Menschen ihren inneren Frieden gefunden haben.

 

Gemeinsam zum Glück

In der Sahaja Yoga Meditation steigt die Kundalini auf und verbindet uns mit dem Göttlichen, dem Universum, mit allem Wahren um uns. Wir brauchen uns nur einfach hinzusetzen, nichts dabei tun oder vielleicht manchmal der Kundalini beim Aufstieg helfen wenn sie uns Blockaden auf dem Weg spüren lässt und wir können diese Energie heben, bei uns und bei Anderen. Halten wir die Aufmerksamkeit über unserem Scheitel und lassen die Stille der Meditation in uns groß werden, kann die Kundalini in uns und durch uns arbeiten. Sei es, dass sie die Energiezentren reinigt oder uns die Richtung weist, sie ist für uns da – immer und überall. Wir können uns ganz ohne Zweifel und Bedenken auf sie und ihre Führung verlassen. Sie ist der Schatz, den wir alle in uns tragen, der Fels in der Brandung.

Es ist wichtig, diese Kraft zu stärken und jeden Tag zu meditieren. Am Anfang mag es vielleicht etwas Disziplin erfordern. Aber wenn man sich der Veränderung und positiven Effekte erst einmal bewusst wird und sie an Leib und Seele spürbar erfährt, ist es ganz leicht und keine Anstrengung, sich jeden Tag Zeit für Meditation zu nehmen.

Der Effekt der Meditation ist noch um einiges stärker, wenn wir zusammen mit anderen Sahaja Yogis meditieren. Wir verbinden uns mit dem Universum und sind so miteinander verbunden. Unsere Energiezentren und alle Kanäle werden um ein vielfaches mehr genährt und gereinigt.

 

Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes „Eins“. In diesem Moment der Meditation, wenn wir nebeneinander sitzen, die Gedanken still werden und die Kühle der Vibrationen fließt, sind wir Eins – mit dem Göttlichen und miteinander.

Wir verstehen einander nicht, weil wir ein Konzept im Kopf haben, das uns das Verhalten des Anderen analysieren lässt, es ist egal, ob wir die Person neben uns gerade gut oder nicht so gut gefunden haben. In Meditation, im gedankenfreien Bewusstsein können wir uns mit dem wahren Selbst unseres Nachbarn verbinden. Wir sind der reine Geist – genauso wie die Person neben uns und es gibt nichts, was uns davon trennt, was uns voneinander trennt, wenn wir nur zulassen und die Kraft fließen lassen.

Deshalb ist es so wichtig, zusammen zu meditieren. Wir verbinden uns miteinander. Unsere Energiezentren werden gereinigt, wir erfahren Aufrichtigkeit und reine Liebe und sind alle gleich.

Wenn wir uns wüschen, es solle eine Veränderung in der Welt passieren, in dem Verständnis der Menschen untereinander, vielleicht auch nur im Verständnis einer Familie oder Ehe dann ist es essentiell miteinander zu meditieren und diese Basis des gedankenfreien Bewusstseins zusammen zu pflegen.

Nehmen wir uns Zeit für einander und beseitigen wir alles was und hindert und zwischen uns steht. Wir können Großes bewegen, wenn wir nur still sind und hinhören.

Yvonne

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén