5. Mai: World Realisation Day

5. Mai wird zu Ehren von Shri Mataji Nirmala Devi, der Begründerin von Sahaja Yoga, zum „World Realisation Day“ erklärt

 

SMND

 

Die Sahaja Yoga World Foundation verkündet mit großer Freude, dass der 5. Mai zu Ehren der Arbeit und Vision von Shri Mataji Nirmala Devi, der Begründerin von Sahaja Yoga, zum World Realisation Day, zum weltweiten Tag der Selbstverwirklichung, erklärt wurde. An diesem Tag im Jahr 1970 gelang es Shri Mataji während einer tiefen Meditation unter einem Bilvabaum an einem weit abgelegenen Strand in Nargol in Indien, die großen kosmischen Hindernisse, die der Öffnung des Sahasrara Chakras noch entgegenstanden, zu transzendieren und dieses letzte Chakra zu öffnen .

Damit öffnete Shri Mataji auch die Tür zu einer neuen Ära der universellen Emanzipation durch spirituelles Wachstum und ermöglichte unzähligen Menschen, auf schnelle und einfache Weise ihre spirituelle Erweckung zu erfahren. Dank der Yoga-Meditation, die Sie von diesem Tag an lehrte, ist es für jeden Einzelnen möglich geworden, im ganz normalen Alltag – ohne Askese und Rückzug in die Einsamkeit –, die Kundalini-Energie in sich zu spüren und sich mit der kosmischen Energie zu verbinden.

Shri Mataji nannte diesen Vorgang „Selbstverwirklichung“ und die darauf beruhende Meditation „Sahaja Yoga“. Anders als bei allen anderen Praktiken dieser Art liegt der Schlüssel zur  Meditation im „gedankenfreien Bewusstsein“, in mentaler Stille, und nicht in Visualisierungen oder anderen  Wegen mentaler Fokussierung. Diese Meditationsform hat sich in den letzten 40 Jahren stark verbreitet und wird mittlerweile in über 122 Ländern praktiziert. Die Meditierenden stammen aus allen sozialen Schichten und Kulturen, und alle erreichen jene Zustände des inneren Frieden, der Zufriedenheit und das Wohlbefindens, die uns die moderne Gesellschaft so oft verwehrt.

Shri Mataji, die als junges Mädchen mit Mahatma Ghandi im gewaltfreien Kampf für die Unabhängigkeit Indiens zusammenarbeitete, wurde zwei Mal für den Friedensnobelpreis nominiert und erhielt 1989 die Friedensmedaille der Vereinten Nationen. Mehr als 40 Jahre lang reiste sie durch die ganze Welt, um ihre Botschaft des Friedens und der Einheit durch ihre sanfte Meditationsform zu lehren zu verbreiten. Anders als bei allen anderen sogenannten „Gurus“ ihrer Zeit, stand im Zentrum ihrer Lehre, dass alle Menschen den Samen ihrer eigenen Meisterschaft in sich tragen. Jeder kann zu seinem eigenen Meister werden, ohne Dogmen oder Ritualen folgen zu müssen. Es ist eine Meditationsform, die es allen Menschen ermöglicht, zur Realität hinter diesem materiellen Universum durchzudringen und den Lebenssinn und ihre Lebensfreude wieder zu finden.

Shri Mataji verstarb im Februar 2011, aber ihr Erbe lebt weiter im Leben und der gemeinsamen Arbeit ihrer Anhänger auf der ganzen Welt. Immer wieder hat sie erklärt, dass jeder Mensch das Recht hat, seine Selbstverwirklichung zu bekommen. Die unverbindliche und stets kostenlose Weitergabe der Selbstverwirklichung an alle, die darum bitten, wird deshalb mit dem gleichen Engagement fortgesetzt wie dies auch zu Lebzeiten dieser außerordentlichen Persönlichkeit der Fall war.

Der Baum an dem Strand in Indien, der als Einziger Zeuge des kosmischen Durchbruchs für die Menschheit war, heißt nun nach Shri Mataji „Nirmal-Baum“, und sein Standort wurde offiziell als Ort tiefer spiritueller Bedeutung anerkannt. Möge der 5. Mai, ein Tag der vielleicht einmal zu den wichtigsten Jahrestagen in der Geschichte der Menschheit gehören wird, immer ein Tag des universellen und liebevollen Gedenken an den Guru aller Gurus, die Lehrerin aller Lehrer und Lehrerinnen sein, die einer Welt der Angst und Verwirrung eine greifbare, zutiefst bedeutungsvolle Spiritualität geschenkt hat.

Mehr Info über Sahaja Yoga findest Du hier

Vorheriger Beitrag

Wohlwollen, das Zauberwort

Nächster Beitrag

Geschenkidee

  1. Saviadevidasi

    Thank you for this great teacher self realization happens
    When a person becomes a better person for himself and others
    Dignity honor to be humble are the key stones and Mother
    Agrees with this honor her with your honor and dignity

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén